Prag – die Stadt an der Moldau

Prag sollte unbedingt auf der Reisezielliste eines jeden stehen. Auf kleinem Raum, gibt es sehr viel zu entdecken, unterirdisch: durch enge Gassen, auf dem Wasser, aus der Höhe. Da gibt es für jeden Geschmack etwas, ob der Geschichtsinteressierte oder einfach nur mal für einen kurzen kulinarischen Tripp.

     WP_20160319_13_08_27_Pro-300x169WP_20160320_11_43_11_Pro-300x169

Empfehlenswert ist in Prag eine geführte Tour in den Prager Untergrund, vorallem wenn man sich für die Stadtgeschichte interessiert. Das ursprünglich Niveau der Häuser aus dem 12. Jahrhundert in Prag lag bis zu 7 Meter unter dem heutigen Strassenverlauf. Unter dem Altstädter Rathaus befinden sich neben Wohnhäusern, Katakomben und Strassen eine alte Kneipe, diverses Hausgerät, etliche Brunnen. Die alten Gewölbe und Räume mussten nicht ausgegraben werden, da seit dem 12. Jahrhundert einfach immer darüber hinweg gebaut wurde. Zuletzt entstand das heutige Rathaus. Die ursprünglichen Wohnräume wurden so zum einfachen Kellerraum.

Bei dem grossen Hochwasser 2002 wurden diese Kellerräume mit Frischwasser aufgefüllt, damit sie nicht durch das verschmutzten Hochwasser zerstört wurden.

Je nach Jahreszeit gibt es diverse Märkte. Jetzt aktuell der Ostermarkt. Da gibt es nebst einer riesigen Auswahl an diversen verzierten Ostereiern auch die entsprechenden Verpflegungsstände. Der traditonelle Trdelnik, ein süsses Hefegebäck. Der Hefeteig wird um eine dicke Metallrolle gewickelt, eingepinselt und mit Kristallzucker bestreut. Diese Rolle mit dem Teig wird dann über offener Flamme gebacken. Diese "Baumstämme" kann man dann so oder mit diversen Füllungen geniessen. Sehr lecker und zu empfehlen. 

   WP_20160319_12_37_45_Pro-207x300       WP_20160325_19_11_40_Pro-300x294  

 

WP_20160319_12_15_31_Pro-300x208

 Ein weiterer Höhepunkt, vor allem bei schönem Wetter, ist ein Besuch in einem kleinen Biergarten bei der Mündung des Teufelsbachs in die Moldau. Ein verstecktes Plätzchen, wo man den Zugang beinahe verpasst. Die Stufen hinab sind so schmal, dass der Fußgängerverkehr nur mittels einer Ampel geregelt werden kann. 

   WP_20160319_14_05_30_Pro-300x187    WP_20160319_14_02_40_Pro-300x169 

      WP_20160319_14_04_01_Pro-169x300  WP_20160319_14_04_40_Pro-169x300         WP_20160319_14_04_53_Pro-169x300

Uns so gäbe es noch zig andere Beispiele, die man unbedingt gesehen haben muss!

Da wären die astronomische Uhr, die Karlsbrücke….

   WP_20160319_12_03_38_Pro-169x300    WP_20160319_13_29_16_Pro-137x300   WP_20160319_13_10_38_Pro-300x169