Thailand – Koh Samui – Koh Phangan! (1. Teil)

Ich nehme euch mit auf einen Abstecher nach Thailand. 

Vorneweg….ich war bis dato noch nie in Asien unterwegs. Drum war dies für mich persönlich eine Herausforderung. Es fing schon damit an, ob mein Pass noch gültig war, mein Impfausweis die empfohlenen Impfungen aufzeigt und dann noch welche Kleider nehme ich mit!

Aber alle diese Fragen klärten sich dann bald. 

Einreisebestimmungen:

Schweizerbürger benötigen für die Einreise einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass. Bei einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen ist kein Visum erforderlich.

Impfungen:

Es gibt keine Vorschriften. Empfehlenswert sind die Impfungen gegen Tetanus, Polio sowie Hepatitis. Für Reisen abseits der Touristenzentren werden die Einnahme einer Malariaprophylaxe und eine vorbeugende Typhus-Schluckimpfung empfohlen. Ein gutes Mückenmittel gegen Insektenstiche sollte auf jeden Fall im Gepäck sein.

Mein erster Langstreckenflug.

Wir flogen mit Thai Airways Zürich – Bangkok.
 
 
Abflug Zürich:    13:30 h
Knapp 11 Stunden später dann…
Bangkok an:      05:30 h (Lokalzeit, Zeitverschiebung 5h -> Schweizerzeit 00:30h)
Trotz verteilter Decken, war es doch sehr frisch im Flugzeug. Einen warmen Pullover und einen Schal im Handgepäck mit dabei zu haben, war eine gute Idee.
So richtig schlafen konnte ich nicht, es war eher ein Dösen. Etwa 1 ½ Stunden vor der Landung wurden wir geweckt und es wurde ein Frühstück serviert.
 
  

 

Erste Eindrücke von Bangkok

Bangkok bietet sich bei einem Stopover wunderbar an, etwas mehr Zeit zu investieren und die Stadt anzusehen. Es gibt wie überall das mondäne, amazing Stadtleben und dann das bürgerliche Leben hinter der Fassade, hinter den Kullissen, behind the scene.

Ich durfte Bangkok auf unterschiedliche Art kennenlernen.

Erstmal…es herrscht Linksverkehr. Als Fortbewegungsmittel bieten sich nebst Taxis, Tuk Tuks, der Skytrain und die Metro an. Der Skytrain ist eine der komfortabelsten und schnellsten Verkehrsmittel in der thailändischen Metropole. Es gibt zwei Innenstadt-Linien (Sukhumvit Line und Silom Line) Die beiden Linien der Hochbahn kreuzen sich an der Central Station am Siam Square.

Die Züge sind voll klimatisiert, deshalb oft etwas kühl. Sie öffnen und schließen sich automatisch. Auf den Bahnhöfen stellen sich Wartende hintereinander in einer Reihe an und zwar beidseits der jeweiligen Türen. Die Aussteigenden haben so in der Mitte Platz. Drängeln ist nicht üblich!

       

Bike-Touren in Bangkok: Bangkok hinter den Kulissen

Das tönt erst mal etwas gewagt. Ist aber eine feine Sache, sofern man sich dazu die Zeit nimmt. Üblich sind dafür vier Stunden. Diese Tour zeigt eine andere Seite von Bangkok, die man normalerweise nicht auf eigene Faust erlebt. Der größte Teil der Strecke führt über Straßen, versteckte Wege und kleinen Gassen, Stege und durch urwaldartige Gegenden. Überall winken und rufen freundliche Thais ihr „sawadii“ zu. Manchmal hat man das Gefühl, man fahre direkt durch ihre Küchen und Wohnzimmer.

    

Klongtour – eine Bootsfahrt durch die Kanäle

Die Tour führt entlang des Flusses Chao Phraya und durch das ausgedehnte Netz der Kanäle. Beim Klong Bang Luang, ein zweihundert Jahre altes Holzhaus, gibt es einen Halt. Es ist heute ein Haus der Künstlergemeinschaft. Jeder Besucher kann sich künstlerisch ausleben und eine Maske bemalen. Über die Holzstege entlang bekommt man Einblicke in das Leben der Thais, die sich mit den Waren, die sie anbieten das Leben finanzieren.

 

Thai Massagen

Eine Massage gehört zu Bangkok wie das Bier zum Hofbräuhaus. Aber Achtung, nicht jeder Massagesalon hat die nötige Ausbildung oder die Hygiene, die wir uns wünschen. Eine seriöse Studio-Kette ist zum Beispiel das „Let’s Relax  – Thai Spa“, in Bangkok  mit mehreren Salons vertreten und auch auf verschiedenen Inseln.

Bangkok by night: Party – Rooftops Bars

Auch das schrille, mondäne Bangkok darf nicht fehlen, besonders abends. Da kann man die verschiedenen Rooftops-Bars besuchen und die Skyline von Bangkok geniessen. Oder auf gut Deutsch…auf einer der vielen Dachterrassen der Hotels einen Feierabenddrink genehmigen.

      

Davon gibt es einige. Besonders schön sind jene der Hotelkette Sofitel:

– L’Appart Rooftop Bar: www.sofitel-bangkok-sukhumvit.com und
– Terrace – HI-SO – The bar:  www.so-sofitel-bangkok.com/

Soviel mal über Bangkok …. Im zweiten Teil gibts dann Infos über Koh Samui / Koh Phangan