über mich

Warum Züger Reisen ?

ganz einfach…. auf Grund meines Namens:

Vreni Züger

Vorfreude auf Ihre Reise ist die schönste Freude, die Sie haben können.

In den letzten 17 Jahren habe ich beim Verkauf von SBB-Billetten als Drittverkaufsstelle grosse Wertschätzung meiner Kunden für mein Engagement in ein persönliches und individuelles Verkaufen erfahren.

Diese Werte sind mir auch in der Beratung und im Verkauf von Reisen für Ihre Ferien wichtig. Denn es erfüllt mich jedes Mal mit Freude, wenn ein Kunde zufrieden und voller Vorfreude auf die gebuchte Reise nach Hause geht.

Als Züger Reisen ebne ich für Sie den Weg in die weite Welt und ermögliche Ihnen einen entspannten Urlaub ab der ersten Minute.

Wie kam es dazu?

Vor knapp 30 Jahren zogen mein Mann und ich nach Islikon und gründeten eine Familie mit drei Kindern. Als die Kinder älter und flügge wurden, suchte ich eine neue Herausforderung. Diese stellte sich dann auch ganz unerwartet ein.

Sei offen für Neues und hab Spaß am Leben.

So lautet meine Lebensmotto. Ich wagte mich als Quereinsteigerin in eine mir völlig fremde Sparte. Seit dem Jahr 2000 verkaufe ich Billette im Auftrag der SBB als Drittverkaufsstelle.
Dieser Spartenwechsel war für mich mein Glücksgriff! Ich lernte dabei viel. Immer wieder öffneten sich neue Türen.
Inzwischen ist neben dem Billettverkauf das Reisebüro entstanden.
So beschränkt sich mein Beratungsgespräch nicht mehr nur auf das günstigste Abonnement zur täglichen Arbeit. Ich darf mich für meine Kunden auch um ihre Freizeit, ihre Ferien kümmern.

Was ich liebe:

Ich liebe den Sommer, das Licht, die Wärme.
Damit es für mich ein richtiger Sommer ist,  muss ich unbedingt einmal im Jahr das Meer sehen – noch besser natürlich darin schwimmen.
Unsere Familienferien geniessen wir meistens in Argeles-sur-mer, in Südfrankeich an der spanischen Grenze.
 

Und natürlich reisen, reisen, reisen…

Als Reisebürokauffrau liegt es auf der Hand, dass ich es liebe zu reisen. Jetzt natürlich auch für Sie, damit ich Ihnen meine Erfahrungen und Eindrücke der einzelnen Reiseziele zeigen kann. Auf Studienreisen, wie z.B. nach Thailand oder Kreta erkunde ich ausgesuchte Hotels oder Aktivitäten. So spüre ich besser, ob ein Angebot Ihren Wünschen entspricht.

Freizeit:

Ich fotografiere sehr gerne. Mich faszinieren verknorzte Baumstämme, exotisch wirkende Pflanzen, aber auch originelle Dekorationen an Häusern. Es muss aber für mich schnell und einfach gehen. So genügt mir in der Regel meine Handykamera durchaus. Einzig auf meinen Reisen fürs Reisebüro begleitet mich meine Kompaktkamera, die mit einer 64GB Speicherkarte ausgerüstet ist und ich damit eine stattliche Anzahl an Eindrücken mit nach Hause nehme.

Musik höre ich sehr gerne. Meine Vorlieben wechseln sich da je nach Stimmung ab. Mal eher beruhigende Musik wie „Morgenstimmung“  von Edvard Grieg, dann wieder etwas wilder mit den Dire Straits oder Katie Melua, die Pop mit Blues und seichtem Jazz vermischt.

Buchläden ziehen mich magisch an, aber aus Zeitgründen werden es oft Hörbücher. Ich höre Biografien von Persönlichkeiten oder Menschen mit einer Beeinträchtigung, die ihr Leben meistern, wie wenn alles „normal“ wäre. Wobei, was ist schon „normal“?

Gewohnheit oder Marotte?

Ich bin ich ein wahrer Kaffeejunkie. So wundert es nun wohl niemand mehr, dass bei uns im Reisebüro/Bahnhof eine Kaffeemaschine steht.

Unsere Kunden lieben den Coffee-to-go!