Züger Reisen - für sorgloses Reisen     052 366 55 07 info@zueger-reisen.ch
Züger Reisen - für sorgloses Reisen     052 366 55 07 info@zueger-reisen.ch

Besichtigung des neuen Flaggschiffs der SWISS Airline

Wir hatten die Möglichkeit das neue Flaggschiff der SWISS die Boeing 777-300ER zu besichtigen. Es ist zur Zeit, das grösste Flugzeug der SWISS. FTI-Ticketshop, unser Partner für Flugtickets hatte uns diese einmalige Gelegenheit der Besichtigung ermöglicht.

Die Boeing kam von einem ausserplanmässigen Flug aus Athen nach Zürich. Während unserer Besichtigung wurde die Maschine bereits wieder vom Catering für den Weiterflug nach Hongkong neu bestückt. In drei Gruppen, ausgestattet mit den gelben Sicherheitswesten und dem Besucher-Badge, geht es erst mal durch den Sicherheitscheck zur Zuschauerterrasse.

Die B777-300ER steht genau vor der Zuschauerterrasse am Fingerdock und hinterlässt dort schon einen imposanten Eindruck!

Unsere Besichtigung beginnt gleich vorne in den ersten Reihen, der Firstclass. Jeder der total 8 Sitze gleicht einer kleinen aber feinen Privatsuite mit einem grossen Bildschirm und Platz für die Garderobe.

Der Sitz kann auf eine Länge von 200cm ausgefahren werden und ist ca 55cm breit. So wird der lange Nachtflug zu einer entspannten und erholsamen Reise.

  

 

Die Businessclass bietet mit ihren 62 Plätzen einen fast ebenbürtigen Service. Auch hier können die Sitze auf eine Länge von 200cm ausgefahren werden, sind aber ein paar cm schmäler. Der Härtegrad des Sitzes kann individuell angepasst werden, was bei einem Langstreckenflug sehr vorteilhaft sein kann.

     

 

Es folgen dann die 270 Sitze der Hauptclass, die Economy-Plätze. Auch diese Plätze bieten einen besseren Komfort. Die Sitzkissen können angepasst werden und man hat mit den knapp 79cm mehr Beinfreiheit.

   

Die Gesamtbestuhlung in der Economyclass ist  3 – 4 – 3 und in drei Abschnitten, total

Die Boeing777-300ER hat eine Spannweit von 64.8m, ist 73.9 m lang und 18.5m hoch.

Zur Besatzung gehören, je nach Destination, 2 bis 3 Piloten und 13 – 14 der Cabin Crew.