Züger Reisen     052 366 55 07 info@zueger-reisen.ch
Züger Reisen     052 366 55 07 info@zueger-reisen.ch

Hamburgs Top Sehenswürdigkeiten

Endecke die beliebtesten Aktivitäten in Hamburg mit den Top Sehenswürdigkeitenn.

In Deutschland gehört Hamburg zu meinen liebsten Städten. Mitten in der Stadt gibt es Wasser, und zwar ordentlich. Hamburgs riesiger Hafen ist Deutschlands größter Seehafen und bis heute ein wichtiger internationaler Handelsknotenpunkt. Aber die hanseatische Großstadt versprüht kein Industrieflair, sondern nordische Gelassenheit die für manch Außenstehende unwissentlich auch mal als „Verschlossenheit“ verstanden wird.

Hamburgs Vielfältigkeit ist für mich beeindruckend – von Tideauenwälder, Dünen, Strände, Parks, die Naherholung im Stadtzentrum bieten, bis hin zu Wasserkanälen, historische Bauten, Shoppingmöglichkeiten und einer Rotlichtmeile, in der norddeutschen Großstadt werden keine Wünsche offen gelassen. Damit Du für Deine Reise nach Hamburg perfekt vorbereitet bist, habe ich für Dich die Top Sehenswürdigkeiten für Hamburg zusammengefasst.

1. Erkunde die historische Speicherstadt, die moderne HafenCity und die imposante Elbphilharmonie zu Fuß.

Viele Top Sehenswürdigkeiten in Hamburg lassen sich sehr gut zu Fuß erkunden, weil viele Orte wie die historische Speicherstadt, die moderne und junge HafenCity, als auch die berühmte Elbphilharmonie, recht nah beisammen sind.

Die Speicherstadt mit seinen Backsteinhäusern bietet einen wunderbaren Kontrast zu den modernen Bauten der Innenstadt. Sie ist das weltweit größte zusammenhängende Lagerhauskomplex und viele der Gebäude dienen noch bis heute als Lager für Kaffee, Tee und Gewürze. Außerdem befindet sich hier auch das weltweit größte Teppichlager für Teppiche aus dem Orient.

Die berühmte Elbphilharmonie ist nach 10-jähriger Bauphase nun endlich fertiggestellt worden. Hamburgs neues Wahrzeichen wurde im Januar 2017 imposant eröffnet und das moderne Bauwerk an der Elbe lässt sich am besten mit dem Hamburg City Pass, bequem und kostenfrei erkunden.

Der Hamburger Hafen ist einer der schönsten Orte in Hamburg. Hier zieht es jeden Besucher/in hin. Irgendein großes Schiff liegt immer vor Anker, welches Du bestaunen kannst. Die Atmosphäre ist wirklich einzigartig. Die günstigste Variante um den Hafen zu erkunden ist mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln: Nimm die Fähre direkt an den St. Pauli-Landungsbrücken. Hier bekommst Du aber keine Geschichten und Informationen rund um den Hafen, dafür kannst Du aber mit dem regulären Tagesticket der HVV fahren. Falls Du mehr über den Hafen erfahren möchtest, dann unternimm am besten eine richtige Hafenrundfahrt. Die Informationen während der Tour werden von einem echtem „Seebär“ mit Hamburger Witz und Dialekt vorgetragen und es ist sehr informativ und unterhaltsam.

2. Tagsüber hässlich und dreckig, nachts bunt und laut – entdecke die Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli.

Hamburgs legendäre Amüsiermeile ist die Reeperbahn auch „Kiez“ genannt, mit dem weltbekannten Rotlichtviertel. Hier reihen sich Bordelle, Kneipen, Bars, Clubs, Discos und Restaurants aneinander. Tagsüber ist es eher ruhig, aber abends erwacht die Straße zum Leben. Wenn Du Abends ausgehen möchtest und Dich auf einer sehr lebendigen Meile amüsieren willst, dann ist der „Kiez“ genau das richtige für Dich.

3. Besuche Hamburgs historisches Wahrzeichen – den Michel (St. Michaelis Kirche)

Die evangelische Kirche ist ein Besucher-Muss, auch wenn Du Dich nicht sonderlich für Kirchen interessierst. Mit seinem 106 Meter hohen Turm, den Du besteigen kannst, hast Du einen fantastischen Blick auf Hamburg, das Umland und vor allem auf den Hafen. Der „Michel“ ist das Wahrzeichen Hamburgs und wird von Weitem schon von Seeleuten gesehen. Zwischen 1647 und 1669 wurde die Kirche an heutiger Stelle erbaut. Das Gebäude des Michels ist einfach fantastisch und wird Dich beeindrucken. In regelmäßigen Abständen werden im Michel Konzerte abgehalten, falls Du eine Veranstaltung Besuchen kannst, wird Dich der Klang im inneren dieser Kirche faszinieren.

4. Endecke im Herzen von Hamburg die Alsterarkaden an der Kleinen Alster

An der nordwestlichen Seite der Kleinen Alster findest Du ein Arkadengang, nur wenige Meter über dem Wasser. Dort befinden sich einige Lokale und Bars für einen Drink zwischendurch. In den Arkaden findest Du auch exklusive Designerläden, die Dein Shopping-Herz höher schlagen lässt. Vor allem in der Nacht, wenn die vielen Lichter leuchten, bieten die Alsterarkaden einen wunderschönen Anblick.

5. Endecke Hamburgs Szeneviertel im Schanzenviertel

Das Hamburger Schanzenviertel, auch bekannt als „die Schanze“, ist das Szeneviertel in Hamburg schlechthin. Du findest hier kleine Boutiquen, nette Cafés und eine Partymeile, die ein junges und eher alternatives Publikum anziehen. Das Schanzenviertel gehört zu Hamburgs kleinsten Stadtteilen und ist gleichzeitig auch eines der buntesten und individuellsten Viertel. Hier wird Kunst, Kultur, Multikulti und Geselligkeit gepflegt. Das bekannte Szeneviertel ist ein Ort, wo das Leben in den Sommermonaten am liebsten draußen stattfindet. Du findest fast jeden Abend irgendwo in der Schanze Konzerte, Lesungen oder Poetry-Slams. Die Liebe zur Kultur ist im Schanzenviertel überall spürbar. Gastronomisch und kulinarisch hat das Schanzenviertel ebenfalls einiges zu bieten. Von einer guten und gehobenen Küche bis hin zur schnellen und günstigen Imbissbude, hier findest Du eine sehr breite Vielfalt.

6. Frischer Fisch, Obst, Gemüse und vieles mehr – der Hamburger Fischmarkt

Der Hamburger Fischmarkt ist eine Legende und eine der beliebtesten Attraktionen für jeden Hamburg-Besucher. Zahlreiche Verkaufsstände sorgen mit Fischbrötchen, Krabben, Matjes, kalten und warmen Getränken für Dein leibliches Wohl. Im Hamburger Fischmarkt treiben sich Einheimische, die sich mit frischen Lebensmitteln eindecken wollen, als auch viele Touristen, die sich das bunte Treiben der Händler und vor allem die lustigen Reden der Marktschreier nicht entgehen lassen wollen. Zu den Highlights eines Fischmarktbesuches zählt das Frühstück auf den Galerien mit Live-Musik und Blick auf das Geschehen und Treiben in der Altonaer Fischauktionshalle.

7. Erkunde bei schönem Wetter die beeindruckende Pflanzenvielfalt von Planten und Blomen

Die großzügige Parkanlage Planten und Blomen wurde ursprünglich für eine Gartenausstellung angelegt. Heute existiert eine beeindruckende Pflanzenvielfalt und zahlreiche Bänke und Stühle laden zum Verweilen ein. Der größte Japanische Garten Europas und die Schaugewächshäuser entführen Dich im Frühling in ein Blumenmeer. Du kannst die Wasserspiele und Wasserlichtkonzerte am Parksee von Anfang Mai bis Ende August täglich bestaunen.

Du findest aktuelle Informationen, sowie Veranstaltungen über Planten und Blomen hier:

http://plantenunblomen.hamburg.de/