Züger Reisen - für sorgloses Reisen     052 366 55 07 info@zueger-reisen.ch
Züger Reisen - für sorgloses Reisen     052 366 55 07 info@zueger-reisen.ch

Schnupperfahrt auf der Excellence Princess

Das „Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG“ lud schweizweit die Reisebüros zu einer Rheinschifffahrt ein.

So durfte ich für zwei Tage das Flussschiff Princess aus der Excellence-Kollektion kennenlernen.

Nicht ohne Grund stimmt der Slogan von „Reisebüro Mittelthurgau“: Die Schiffsreisenmacher mit Flussgenuss.

Schnupper-Flussfahrt mit der Excellence Princess.

Das „Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG“ lud schweizweit die Reisebüros zu einer Rheinschifffahrt ein.

So durfte ich für zwei Tage das Flussschiff Princess aus der Excellence-Kollektion kennenlernen.

Nicht ohne Grund stimmt der Slogan von „Reisebüro Mittelthurgau“: Die Schiffsreisenmacher mit Flussgenuss.

Folgendes Programm war vorgesehen:

Mit dem Bus bis Strasbourg und erkunden der Hauptstadt der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine mit einer Bootsfahrt auf der Ill.
Danach einschiffen auf der Excellence Princess für die Fahrt auf dem Rhein nach Basel. Nach Kabinenbezug für die Reiseverkäufer eine Schiffsführung. ( Es haben auch reguläre Gäste eingecheckt)
Am Dienstagmorgen nach dem Frühstück ausschiffen und in den Bus einsteigen und Rückfahrt zum Aussteigeort in der Schweiz.

Bequeme Anreise

Die eigentliche Flussreise war von Strasbourg im Elsass nach Basel. Wie bei diesen Flussreisen üblich, ist die bequeme Busreise zum Einsteigeort des Schiffes inklusive. Es gibt mehrere Einsteigeorte, den jeder individuell wählen kann. Für mich war deshalb der Einsteigeort Winterthur, respektive Bahnhof Wiesendangen am bequemsten.

Morgens um 05:59h stieg ich in Islikon in den Zug und fuhr bis Wiesendangen. Der Zubringer-Transferbus stand auch schon bereit. Nach und nach stiegen Reisefreudige ein, die jeweils auf verschiedene Flussreisen gingen. Denn diese Transferbusse bringen die Gäste aus der ganzen Schweiz nach Baden-Rütihof, dem Hauptsitz der Twerenboldgruppe. 

Wie üblich waren die Strassen morgens um halb sieben in Richtung Zürich, respektive Baden bereits überfüllt. Es war für den Chauffeur eine Herausforderung, uns so pünktlich wie möglich zum Umsteige-Busterminal zu bringen, musste er doch noch über den Flughafen fahren, um weitere Gäste aufzunehmen.

Alles war bestens organisiert und die Busse mit den entsprechenden Reiseziele der Flussfahrt waren gut gekennzeichnet, hatte man doch bereits in den Unterlagen seinen festen Sitzplatz zugewiesen erhalten.

Im Bus konnte sich jeder mit Getränken eindecken, selbst eine Kaffeemaschine war verfügbar.
Ab Baden-Rütihof gings dann weiter mit einem Twerenboldbus. Dieser brachte uns wohlbehalten bis nach Strassburg.

Ankunft in Strasbourg, die Hauptstadt der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine

In Strasbourg erwartete uns der Reiseleiter vom Reisebüro Mittelthurgau und führte uns, insgesamt eine Gästeschar von drei Reisebussen, zum Anlegeplatz der Rundfahrtboote auf der Ill.

Kanalfahrt auf der Ill in Strasbourg

Bei meinem letzten Besuch in Strasbourg konnte ich leider keine Bootsfahrt machen, da gerade Hochwasser war und alle Einstiegsstege unter Wasser standen. Damals waren alle Boote sicher verstaut.

Umso mehr freute ich mich auf diese Rundfahrt auf der Ill. Schnell waren alle Gäste eingestiegen. Noch ein paar Begrüssungsworte vom Reiseleiter und dann konnte die Kanalfahrt beginnen.

Mittels Kopfhörer war man immer auf dem Laufenden über die geschichtlichen Hintergründe einzelner Bauten dem Ufer entlang. Unsere erste Schleusendurchfahrt wurde von vielen Touristen von der Schleusenmauer  aus beobachtet und fotografiert.

Kurzer Besuch beim Münster

Nach der Kanalrundfahrt konnten wir individuell den Altstadtkern besichtigen und einen kleinen Imbiss genehmigen. 

Die alten Fachwerkhäuser – einst Häuser der Armen, heute sind sie fast unbezahlbar – sind jeweils liebevoll entsprechend der Jahreszeit geschmückt. Selbstverständlich durfte der legendäre Flammkuchen nicht fehlen.

Nach dem Blitzbesuch beim Münster gings wieder mit dem Bus weiter zur Schiffsanlagestelle der Excellence Princess. Diese lag an der deutschen Rheinseite in Kehl. Wir wurden bereits von der gesamten Crew erwartet und begrüsst.

Alle unsere Koffer wurde in der Zwischenzeit wie von Zauberhand bereits in unseren Kabinen deponiert. Dies bedarf einer internen Organisation vom feinsten. Jeder Gast erhielt im Reisedossier eine Kofferetikette, die er mit seiner Kabinennummer versah. So lud die Schiffscrew alle Koffer aus gesamthaft drei Bussen und verteilten Sie in den entsprechenden Kabinen. Dies waren bestimmt bis zu 150 Koffer!

An dieser Stelle herzlichen Dank an die sehr herzliche Schiffscrew!

Meine Kabine

Im Oberdeck, Kabinennummer 314 mit französischem Balkon.

  • Der französische Balkon ist ein bodentiefes Fenster, das geöffnet werden kann mit Geländer, das nur minimal aus der Fassade hervortritt

Im Hauptdeck (unterste Etage) können die Fenster nicht geöffnet werden. Es sind nur im oberen Bereich des Zimmers zwei Fenster.

Besichtigung der Excellence Princess

Schliesslich durften wir Reiseverkäufer einen Rundgang durchs ganze Schiff machen. Wir kennen nun die Unterschiede der einzelnen Kabinenkategorie in den verschiedenen Decks. Durften einen Blick in die heiligen Hallen der Küche werfen. Der Schiffskapitän gab uns Infos als wir bei ihm auf der Brücke waren. 

Ebenfalls durften wir hinter die Kulissen der Aufenthaltsräume der Crew schauen und in die schiffseigene Wäscherei. Sämtliche Wäsche, die in der Hotelerie anfällt wird von der Crew alleine erledigt, vom Waschen bis zum Bügeln wird nichts ausserhalb des Schiffes vergeben.

Es war meine erste Flussfahrt. Drum war ich sehr gespannt auf diese Reise, die offiziell als Schnupperreise vom Reisebüro Mittelthurgau ausgeschrieben war.

Sie können also jederzeit selber so ähnliche Schnupperflussfahrten buchen. Der einzige Unterschied ist, dass es für Sie keine Schiffsbesichtigung gibt.

Sie können frei wählen, von der zweitägigen an aufwärts bis zu mehrwöchigen Reisen. Wenn Sie selber noch nie auf einer Flussfahrt waren, es aber gerne mal ausprobieren möchten, dann ist eine solch kurze Reise ein wunderbarer Einstieg. Und eine Flussfahrt ist definitiv nicht  mit einer Kreuzfahrt zu vergleichen!

Eine Flussfahrt ist persönlicher und überschaubarer. Es sind keine Tausende an Gästen auf dem Schiff.

Sie finden sich schnell zurecht, weil es ebenfalls nicht zig Etagen gibt.

Sie finden schnell Anschluss und die Abende können auch schon mal mit einem Jass enden.

Gerne berate ich Sie und helfe Ihnen bei der Wahl der für Ihre Wünsche angepasste Reise. Es gibt eine grosse Auswahl an Flussreisen in ganz Europa und eben so viele Themenschiffe, wie Gourmetreisen, Golfreisen, Musikreisen, Velo- oder Wanderreisen – nur um einige aufzuzählen.

Und immer fährt das Hotel mit Ihnen mit!

Weitere Infos erhalten Sie bei uns im Reisebüro im Bahnhof Islikon oder per Email.

Herzlichen Dank an das Reisebüro Mittelthurgau für die Möglichkeit das Produkt Flussfahrten näher kennenzulernen.