Züger Reisen - für sorgloses Reisen     052 366 55 07 052 366 55 07
Züger Reisen - für sorgloses Reisen     052 366 55 07 052 366 55 07

Von Muri AG bis Muri BE

0
von Muri AG bis Muri BE mit dem E-Bike
AbCHF 810
von Muri AG bis Muri BE mit dem E-Bike
AbCHF 810
Vor- und Nachname*
E-Mail*
Ihre Anfrage*
Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

126

Haben Sie eine Frage?

Bei Fragen steht unser Team jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

052 366 55 07

info@zueger-reisen.ch

3 Tage / 2 Nächte
Verfügbarkeit : 30.09. -02.10.2020
Muri AG
Muri BE
Tour Details
Kurzreise Muri „Hoch 2“ mit dem Elektrovelo

In der Schweiz existieren viele Ortschaften mit gleichen Namen. Sie liegen oft weit verstreut auseinander.
Doch was verbindet sie ausser dem Namen?
Ganz nach Goethes Motto: „Warum denn in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah?“ Vor der Haustüre auf Spurensuche gehen und neue, unbekannte Wege und Landschaftseindrücke kennen lernen und alles per Elektrovelo er – fahren mit Gleichgesinnten.
Eine kurzweilige, spannende Abwechslung vom Aargau nach Bern

 

Anreise & Abreise

Muri AG – Muri BE

Leistungen inbegriffen

  • Unterkunft inkl. Halbpension
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Getränke und Snacks unterwegs
  • baumeler-Chauffeur mit Begleitfahrzeug und Mitfahrgelegenheit
  • baumeler-Reiseleitung
  • Veloerlebnis in der Schweiz – „das Schöne liegt so nah“.
  • Miete E-Bike oder eigenes Elektrovelo mitzunehmen ist möglich.
  • Feine Essen in Landgasthöfen.
  • Exklusive Führung im Regionalmuseum Chüechlihus mit Beat Werthmüller.
  • Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer/innen
     
Anforderungen Velo und Bike

Die Touren auf den Velo- und Bikereisen von baumeler weisen eine unterschiedliche Schwierigkeit auf. Wir haben die Anforderungsstufen in 5 verschiedene Schwierigkeitsgrade von «Leicht» bis «Sehr anspruchsvoll» unterteilt. Mit Hilfe von dem Anforderungsprofil finden Sie heraus, welche Reise Ihren Vorstellungen entspricht. Die Schwierigkeit kann je nach Reise oder durch die Benutzung von Elektrovelos variieren. Wenden Sie sich deshalb bei konkreten Fragen an unsere Spezialisten.

Diese Elektrovelo-Kurzreise wird von baumeler mit 3 1/2 b eingestuft

3xb
Diese Velo- und Biketouren haben eine mittlere Schwierigkeitsstufe und beinhalten bis zu maximal 70 km. Die Strecken befinden sich auf Asphalt oder Naturwegen wie Schotterstrassen, Wald- oder Feldwegen. Die Passagen können hügelige Abschnitte mit einigen Aufstiegen und Abfahrten bis zu 700 Hm enthalten. Die Velotouren beinhalten keine grossen technischen Schwierigkeiten.
Eine solide Fahrtechnik, sowie mittlere Kondition und körperliche Fitness wird jedoch empfohlen.
4xb
Die Velo- und Biketouren mit dieser Schwierigkeitsstufe sind anspruchsvoll. Die Strecken können bis zu 80 km lang sein und führen oft über Naturstrassen in schlechtem Zustand oder mit schwierigem Untergrund. Das Gelände ist hügelig und beinhaltet einige steile Aufstiege und Abfahrten mit bis zu ca. 1500 Hm.  Bei den Biketouren können wenige Singletrails enthalten sein.
Technische Anforderungen, eine gute Kondition und körperliche Fitness wird vorausgesetzt.

Tagesplan

Tag 1Muri AG bis Schwarzenberg

Individuelle Anreise nach Muri, Treffpunkt um 10.00Uhr.
Die Gemeinde Muri AG liegt auf der Terrasse des Bünztales zwischen dem Reusstal und dem Lindenberg.
Das dominierende, ehemalige Benediktinerkloster hat eine bedeutungsvolle Geschichte: es ist die älteste Stiftung der Grafen von Habsburg, gegründet im frühen 11. Jahrhundert. Der Höhepunkt war in der prunkvoll-üppigen Barockzeit des 16. Jahrhunderts. 1841 wurden alle Klöster im Kanton Aargau aufgehoben. Fürst Metternich erreichte am Wiener Hof, dass das Haus Habsburg dem Kloster zu Hilfe kam. So konnten einige Mönche mit Abt Adalbert von Muri AG nach Gries bei Bozen im Südtirol eine neue Wohnstätte beziehen.
Seither besteht das Kloster Muri – Gries in Bozen.
Nach einem Besuch der Klosterkirche fahren wir durch`s flache Reusstal und steigern uns allmählich durch die hügelige Landschaft mit Blick auf Rigi und Pilatus.
Von Malters aus erklimmen wir einen flotten kurvigen Aufstieg bis zum Schwarzenberg. Das grosszügige Panorama belohnt unsere erste Etappe.
→ 53 km I Hm ↑ 820 ↓ 450 «»

Tag 2Schwarzenberg – Entlebuch – Langnau

Startpunkt Bergpanorama in luftiger Höhe (826 müM) und bereits das Morgendessert:
nach der Abfahrt führt uns der nächste Aufstieg über den Renggpass ins Entlebuch.
Kurvig, hügelig und die kleine Emme als Wegbegleitung fahren wir ins Emmental.
Kurz vor Trubschachen wechseln wir die Kantonsgrenze; Luzern – Bern.
In Langnau wohnen wir mitten im Dorf. Wir statten einem 500 Jahre alten Haus, dem „Chüechlihus“, einen Besuch ab und informieren uns über Tradition im „ Ämital“ mit:
Führung durch den langjährigen baumeler-Reiseleiter Beat Werthmüller.
→ 53 km I Hm ↑ 680 ↓ 770 «»

Tag 3 Langnau – Moosegg – Muri BE

Dank Unterstützung fahren wir zügig über die hügeligen Kuppen der Blasenflue und erfreuen uns immer wieder über die abwechslungsreiche Landschaft.
Ab Worb wird die Besiedelung dichter und die Aare wird zum tonangebenden Fluss.
In Muri bei Bern dominiert kein Kloster, wohl aber ein wohnliches Schloss aus dem 17. Jahrhundert.

Individuelle Rückreise (Tram 6 bis Bern HB).
→ 30 km I Hm ↑ 385 ↓ 600 «»

Programmänderungen vorbehalten!

Karte

Fotos